Seit 05 2015 bin ich stolzer Besitzer eines Golf GTE der Firma Volkswagen. Es macht Spaß mit dem Auto zu fahren, aber leider hat das Auto ein kleines Problem : „Die Reichweite“

Nach nun dem fünften Versuch durch Volkswagen Wolfsburg das Auto zu begutachten wurde mir mitgeteilt, das die zu erzielende Reichweite mit diesem Auto völlig „OK“ ist.

In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei allen Meistern der Niederlassungen Nordstadt Hannover und Lehrte bedanken, das sie mit mir so viel Geduld hatten und ich betone das diese Herren mir gerne weiter geholfen hätten.

Ich will an dieser Stelle nur das letzte Ergebnis darstellen und überlasse es dem geneigten Leser zu entscheiden ob das Ergebnis „OK“ ist und er sich ebenfalls ein Elektrofahrzeug der Firma Volkswagen zulegen will.

Der Wagen wurde durch eine Ladestation der Firma Volkswagen geladen und zeigt nach dem Laden eine Reichweite von 45 Kilometern an. Laut Datenblatt kann das Auto 50 Kilometer Reichweite erreichen, die im ersten Jahr auch erreicht wurden.  Das nun nur noch 45 Kilometer erreicht werden liegt an dem schlechten Wetter (ca. 8 °C Außentemperatur) im Sommer kann ich davon ausgehen, das wieder mehr Kilometer erreicht werden. O-Ton Volkswagen. Leider stimmt das nicht im Sommer kann es sogar passieren das die Anzeige nur noch 43 – 44 Kilometer anzeigt. Ich gehe davon aus und da kann mir Volkswagen noch so viel erzählen, das die Batterie gealtert ist und die Kapazität nicht mehr vorhanden ist. Laut Volkswagen ist das zwar falsch die Kapazität von 8,6 KWh ist immer noch vorhanden, dazu später mehr.

Nun ist der Mitarbeiter von Volkswagen Wolfsburg den Wagen gefahren ohne andere Verbraucher kam er auf 35 Kilometer Reichweite, dann sprang der Benzinmotor an. Meine Rückfrage warum nicht 45 Kilometer erreicht werden : das liegt an den Winterreifen und dem schlechten Wetter, die Batterie muss sich beheizen um die notwendige Energie zur Verfügung zu stellen.  Mit anderen Worten der Wagen schafft im November dank des schlechten Wetters nur 70% der angegebenen Reichweite. Wobei die Anzeige (Bilder folgen später) einen Durchschnittsverbrauch Elektrisch von 15,1 KWh/100km anzeigt. Eventuell kann das Messgerät nicht so genau Ampere und Volt messen, denn wenn dieser Verbrauch stimmt, dann müsste bei voller Kapazität der Batterie von 8,6 KWh eine Strecke von über 50 Kilometern möglich sein. (Einfacher Dreisatz 8,6 KWh / 15,1 KWh/100km = 56,9 Kilometer). Diesen Widerspruch kann VW nicht auflösen und bleibt weiterhin dabei alles „OK“ .

Also finde ich mich dann wohl mit diesem Katastrophalen Ergebnis ab, denn Volkswagen stellt sich jetzt auf den Standpunkt, das ich auf meine Kosten einen Sachverständigen beauftragen müsste und dann Volkswagen vor den Richter zerren darf. Gott sei dank kann ich das Auto in einem Jahr zurückgeben und mir wohl einen Nissan Leaf kaufen.

Nun aber zu dem Gefühl das man als Besitzer eines E-Fahrzeugs hat, ich habe momentan ein schlechtes Gewissen,  da wir E-Fahrzeug Fahrer ja an dem hohen CO2 Zahlen Deutschlands Schuld sind, bei der Herstellung der Batterien wird so viel CO2 erzeugt das kann nie wieder aufgeholt werden und der Kohlestrom, den ich benutze ist ein NoGo, deshalb habe ich Zuhause eine 120 KW PV Anlage und der Reststrom ist aus Wasserkraft. Komisch ist das genau die selben Argumente schon bei den PV Anlagen verwendet wurden und selbst als die ersten Firmen aus PV Anlagen PV Anlagen bauten immer noch gesagt wurde : Die Energie die man zur Herstellung von PV braucht bringt das Modul nie wieder ein. Bitte zeigt mir mal ein Kohlekraftwerk, das nach dem Verstomungsprozess die Kohle wieder ausspuckt, die ist dann bestimmt weiß :-).

Ach so mein nächstes Auto muss im übrigen ein Diesel werden, denn der wäre im Betrieb wesentlich billiger als der Golf. Wir kommen zurück auf die Kapazität von 8,6 KWh und einer Fahrleistung von 35 Kilometer, das heißt auf 100 Kilometer 24,57 Kilowattstunden (Wieder ein einfacher Dreisatz) bei einem Strompreis von 29,1 cent / kWh sind das

7,15 Euro auf 100 Kilometer (Ohne Grundgebühr)

ein Diesel liegt bei etwa 5,00 Euro aktuell. Die Frage an Volkswagen ist hier wie soll sich der Mehrpreis von 10.000 Euro jemals rechnen.

Ich fahre gerne Elektroauto und auch meinen „Jo“ getauften GTE, aber wenn man durch den Hersteller so was von allein gelassen wird darf man glaube ich sich nicht wundern wenn man nicht wieder einen E – VW kauft und wenn man gefragt wird ob man einen GTE empfehlen kann das nicht tut.

Das war nun ein kurzes Statement eventuell später noch ein wenig mehr, es gibt noch ein paar Geschichten zum „Jo“.